FAQ Häufig gestellte Fragen

Bezahlung, Abmeldung, Umbuchung

Abmelden und Umbuchen


Bei einer Abmeldung gelten die AGB, die Ihr bei der Anmeldung akzeptiert.

 

§4:Stornierungen von Kursanmeldungen werden von der Tischler-Akademie innerhalb 3 Wochen vor Kursbeginn mit 50% des Kurspreises berechnet. Bei Stornierungen innerhalb 10 Tagen vor Kursbeginn wird der volle Kursbeitrag berechnet.

Eine Umbuchung ist generell möglich, abhängig davon, wie lange vor dem Kurs diese angemeldet wird und ob es Ersatzteilnehmer gibt, die den frei gewordenen Platz belegen. Eine erfolgte Umbuchung wird gemäß dem Verwaltungsaufwand mit 8,00 EUR berechnet.

 

Zuletzt aktualisiert am 25.09.2017 von Jlichtenberg.

Wie läuft die Bezahlung ab?

Nach der Anmeldung für einen unserer Tischlerkurse erhaltet Ihr eine Anmeldeestätigung per E-Mail. Innerhalb von 7 Tagen danach kommt die Rechnung. Die Kursgebühr für alle unsere Kurse solltet Ihr bis spätestens zwei Wochen vor Beginn an unsere Bankverbindung überwiesen haben. Es gilt in diesem Fall immer: Ist der Betrag gebucht, ist man fest auf der Liste.

Zuletzt aktualisiert am 23.05.2016 von Sebastian Baller / bbsMEDIEN.

Kann ich auch vor Ort bezahlen?


Gerne könnt Ihr den Kursbetrag bei einer kurzfristigen Anmeldung auch in bar vor Ort begleichen. Bitte teilt mir das per mail extra mit ! Wir stellen Euch dann eine Quittung über die beglichene Kursgebühr aus oder senden Euch eine Rechnung zu.

Zuletzt aktualisiert am 31.10.2016 von Sebastian Baller / bbsMEDIEN.

Kurswahl

Mindestalter

Grundsätzlich dürfen Kinder unter 16 Jahre nur in Begleitung der Eltern an den Kursen teilnehmen.

Der Grundkurs Klassische Handwerkstechniken eignet sich für Kinder ab 14.

Alle Kurse, bei denen mit Maschinen gearbeitet wird sind frei ab 16 Jahren.

Zuletzt aktualisiert am 28.11.2016 von Jlichtenberg.

Welcher Tischlerkurs ist der richtige für mich?

Mit der Selbsteinschätzung ist es so eine Sache: der Eine hält sich für den gebohrenen Tischlermeister, der Andere + für ein Wesen mit 2 linken Händen. Und manchmal liegen Beide völlig daneben oder auch richtig. Am Besten probiert man es aus - nach dem  "Grundkurs Klassische Handwerkstechniken" weiß jeder genau, wo seine Stärken und Schwächen liegen und ob es einem überhaupt Spaß macht oder Entspannung bringt. Dann kann man weitersehen. Als Hilfestellung für die Entscheidung ist hier eine Übersicht über die Kursinhalte:

Was lernt man in welchem Kurs?

 

"Grundkurs Klassische Handwerkstechniken"

Sachgemäßer Gebrauch von:

- Japanischen Sägen

- Feilen

- Raspeln

- Streichmaß, Winkel

- Stechbeitel

- Zinkenschmiege

- Hobeln

- Einsatz von Zwingen/Klemmen

 

Holzverbindung:

- Schwalbenschwanzzinken, Kreuzüberblattung

 

Erbgebnis:

- Tablett

 

Kurs "Möbelbau aus Massivholzplatten"

 

Sachgemäßer Gebrauch von:

- Handkreissäge

- Unterflurzugsäge

- Oberfräse

- Stichsäge

- Lamellofräse

- Schwingschleifer

 

Holzverbindung:

- Lamelloverbindungen

-Gehrung stumpf verleimt

 

Ergebnis:

Kiefernholzkommode

 

 

Kurs:" Multimöbel - der vielseitige Tisch"

 

Sachgemäßer Gebrauch von:

- Formatkreissäge, Handwerkszeugen, Oberfräse

 

Holzverbindungen:

- umlaufender Falz für bündige Tischplatte

- Schlitz und Zapfen

- Stumpf verleimte Gehrung

Ergebnis:

das Multimöbel aus Kiefernholz und beschichtetem Multiplex

 

 

Grundkurs "Oberfräse"

 

 

- Einführung in Grundfunktionen und Arbeitsweise

- welcher Fräser dient welchem Zweck? Fräser mit und ohne Anlaufring

- Fräsen von Nut und Feder-Verbindungen, Falzen und Profilieren

- Anwendung des Kopierrings: Fräsen mit Schablone

- Anwendung des Paralellanschlags

 

Holzverbindung;

- Nut und Feder

- Falz für die Rückwand

 

Ergebnis:

kleines Hängeregal aus Mdf

 

 

Kurs "Oberfräsentisch"

 

Sachgemäßer Gebrauch von:

- Oberfräse,

- Lamellofräse

- Fräsen von Kreisausschnitten

- Lamellieren

- Rampamuffen einsetzen

 

Ergebnis:

Tisch für die eigene Oberfräse mit Paralellanschlag, Sicherheitsschalter

 wahlweise HPL-Beschichtung lieferbar

 

Kurs "Abendbaukurs"

Jeder baut sein eigenes Möbel  oder Sonstiges unter Anleitung des Kursleiters.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am 30.08.2016 von Sebastian Baller / bbsMEDIEN.

Wo muss ich hin

Die Werkstatt befindet sich in einem Gewerbehof in Hamburg-Altona im 1.OG. Adresse und Anfahrtsplan stehen unter Kontakt auf der Hauptseite.

Zuletzt aktualisiert am 30.05.2016 von Sebastian Baller / bbsMEDIEN.

Sonstiges

Kann ich eigenes Material mitbringen ?

Das Material für alle Kurse wird von der "Tischler-Akademie" gestellt und ist im Kurspreis enthalten. Eigenes Material kann man ausschließlich zum Abendbaukurs mitbringen.

Zuletzt aktualisiert am 25.05.2016 von Jlichtenberg.

Muß ich etwas mitbringen ?

Grundsätzlich ist alles da, was für den jeweiligen Kurs an Werkzeugen und Maschinen gebraucht wird.

Für die Oberfräsen - Kurse ist es ratsam, die eigene Fräse mitzubringen, andernfalls arbeitet Ihr mit den Fräsen der Tischler-Akademie.

Lockere Freizeitkleidung ist angebracht. In den Wintermonaten ist warme Kleidung vorteilhaft, weil die Werkstatt nicht wie eine Wohnung geheizt wird.

Für die Mittagspause könnt Ihr die Gastronomie im Stadtteil nutzen oder einen Imbiß mitbringen.

 

Zuletzt aktualisiert am 23.05.2016 von Jlichtenberg.

Gibt es Parkmöglichkeiten bei der Tischlerei ?

Leider nicht!

Es gibt nur einen Parkplatz zum Liefern und Laden von Material und Möbeln. Außerdem verfügt der Bahnhof Altona und das Einkaufszentrum " Mercado" über ein Parkhaus.

Wenn möglich nutzt das öffenltiche Verkehrsnetz! Die Anbindung könnte besser nicht sein:

der Altonaer Bahnhof mit Fern-, S-Bahn und Bus - Linien liegt nur 5 Gehminuten von der Werkstatt entfernt.

Zuletzt aktualisiert am 23.05.2016 von Sebastian Baller / bbsMEDIEN.